Umfeld Schule

Schulsozialarbeit und lokale Bildungsregionen

miteinanderleben ist derzeit an 27 Schulen im gesamten Enzkreis im Bereich Schulsozialarbeit tätig. Vier dieser Stellen sind als "Lokale Bildungsregionen" ausgewiesen und beschäftigen sich neben den klassischen Feldern der Schulsozialarbeit verstärkt mit Vernetzung und gemeinwesenorientierter Sozialarbeit rund um das Lebensumfeld Schule.

Schulsozialarbeit stellt eine Form der Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen und Schule dar. Dabei versteht sich die Jugendhilfe als vielfältiges Angebot von Leistungen, Diensten und Einrichtungen zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen. Ziel der Schulsozialarbeit ist es, Benachteiligungen und Entwicklungskrisen effektiv zu begegnen und in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften die individuelle soziale Entwicklung der Schüler/innen zu fördern. Unsere pädagogischen Fachkräfte verstehen sich als Bindeglied zwischen Jugendhilfe und Schule und bringen vor Ort ihre Fähigkeiten ein.

Kernarbeitsfelder der Schulsozialarbeit sind die individuelle Beratung und Begleitung der Schüler/innen im Rahmen der Einzelfallhilfe, die sozialpädagogische Gruppenarbeit, die Arbeit in Klassen, offene Freizeitangebote und die Elternarbeit. In Hinblick auf das Gemeinwesen übernimmt sie zudem mit der Entwicklung von Beziehungen zu Vereinen, Betrieben, Behörden und verschiedenen Hilfsinstitutionen im Umfeld der Schule eine wichtige Vermittlungs- und Vernetzungsaufgabe.

Kontaktliste.pdf

Nachmittagsbetreuung

Mit dem Ausbau der Schulsozialarbeit ist auch die Betreuung der Schulkinder nach der Schule ein wichtiges Thema geworden. Durch verschiedene Formen der Ganztagesbetreuung finden die Kinder und Jugendlichen in diesem Bereich ein sinnvolles pädagogisches Angebot.

In Neuenbürg ergänzen schon seit dem Jahr 2009 zwei Kräfte von miteinanderleben das Team der Nachmittagsbetreuung an der Schlossbergschule. Im Rahmen der Ganztagesschule kümmert sich die Nachmittagsbetreuung um alle Schüler/innen, die das Ganztagesanbebot in Anspruch nehmen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen unterstützen die Kräfte die Lehrer bei der Hausaufgabenbetreuung und bieten verschiedene sportliche Aktivitäten an. Ebenso tragen sie zur aktiven Freizeitgestaltung bei, etwa durch das Basteln im Kreativraum und durch Angebote im Vorlese- oder Spielezimmer.