Migration


Fachdienst für Asyl


Seit 1998 betreut der Verein miteinanderleben e.V. im Enzkreis Asylbewerber und geduldete Flüchtlinge in den Sammelunterkünften und in den Gemeinden.  Der Fachdienst kümmert sich insbesondere um die sozialen Belange der ihm anvertrauten Menschen, die oft große Schwierigkeiten in ihrer neuen Umgebung haben.

Unsere Fachdienstberater können:

  • Allgemeine Information zu Fragen des Asylverfahrens klären
  • Unterstützung beim Schriftverkehr mit Behörden und anderen Institutionen geben
  • In sozialen, medizinischen und familiären Problemlagen beraten und unterstützen
  • Unterstützung bei freiwilliger Rückkehr geben
  • Vermittler von gemeinnütziger Arbeit und Freizeitangeboten sein

Kontaktliste.pdf

Förderintegrationsmaßnahme (FIM)


FIMs
sind Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge im Rahmen des Arbeitsmarktprogramms "Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen" der Bundesagentur für Arbeit. Diese Stellen sollen bei Kommunen, staatlichen oder gemeinnützigen Trägern geschaffen und umgesetzt werden.

FIMs richten sich an nicht anerkannte Asylbewerber mit einem Mindestalter von 18 Jahren und Bleibeperspektive bzw. Asylbewerbern aus einem nicht sicheren Herkunftsland. Ziel der FIM ist es, die teilnehmenden Asylbewerber an den Arbeitsmarkt heranzuführen. Gleichzeitig soll ihnen ein Sprachkurs von vier Stunden wöchentlich, den beruflichen Spracherwerb erleichtern.

Die individuelle Teilnahmedauer beträgt für jede/n Teilnehmer/in bis zu sechs Monate.

FIM-Einsatzstellen müssen das Kriterium der Zusätzlichkeit erfüllen und können nur bei staatlichen, kommunalen Einrichtungen oder gemeinnützigen Trägern umgesetzt werden.

Sie sind daran interessiert Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge in ihrer Einrichtung im Rahmen der FIM anzubieten? Dann wenden Sie sich bitte an die ml-Koordinationsstelle FIM. Wir informieren und beraten Sie gern über die Möglichkeiten und Umsetzung der FIM in ihrer Einrichtung.

Kontakt:

ml-Koordinationsstelle FIM

Dr. Vesna Segrt
Kiehnlestr. 8a
75177 Pforzheim

Tel.: 07231-589 02 0

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Unsere Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) ist ein Angebot für alle Migranten, die aktuell oder vor längerer Zeit nach Deutschland gekommen sind und eine Aufenthalts- bzw. Niederlassungserlaubnis bekommen haben.

Unsere Fachberater können Hilfe bei sozialen und familiären Fragen anbieten. Wir klären mit den Ratsuchenden gemeinsam die persönliche Lebenssituation ab und erarbeiten individuell ihre beruflichen und gesellschaftlichen Integrationsperspektiven, damit ein schnelles Einleben möglich wird. Dabei erhalten sie auch Unterstützung bei der Suche eines Sprach- und Integrationskurses.

Termine 
sind jederzeit nach Vereinbarung in unseren Büros in Mühlacker, Pforzheim oder Straubenhardt und vor Ort möglich.

Kontaktliste.pdf

Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer wird
unterstützt vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

SOBIT - Perspektive für junge Migranten


Zielsetzung von SOBIT ist es, die berufliche und soziale Integration jugendlicher Migranten und ihrer Familien zu unterstützen. Durch persönliches Aufsuchen, Beraten und Begleiten wird der Prozess der sozialen Einbindung in den Sozialraum und in das Gemeinwesen unterstützt. Es geht darum, ihnen in unserer Gesellschaft eine lebenswerte Perspektive und angemessene Chancengleichheit zu ermöglichen.

SOBIT berät und begleitet gerne beim Übergang von der Schule zum Beruf, bei der Job- und Ausbildungssuche.

Das Beratungsangebot erstreckt sich auch auf persönliche Probleme in der Famile, in der Schule, mit Freunden. Falls Schulden ein Thema sind, kann gemeinsam ein Weg aus Problemen gefunden werden. Die Beratung soll helfen, sich der eigenen Lebenssituation bewusst zu werden, Wünsche und Ziele herauszufinden und festzustellen, welche persönlichen Ressourcen genutzt werden können.

Kontakt:

Vera Müller, Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin B.A.

Telefon: 07041-8107927
Mobil: 0162-3673056

 

Monika Jerkovic, B.A. Deutsch als Zweitsprache (Sprachdiagnostik und Sprachförderung)

Telefon: 07041 - 8106950
Mobil: 01520 - 2703492

Sprechzeiten in der Bahnhofstraße 62 in Mühlacker sind:

  • Mo, Di und Do von 14.00 - 17.00 Uhr
  • und selbstverständlich auch nach Vereinbarung