Wiesendrusch

Gewinnung von gebietsregionalem Saatgut
unter dem Aspekt der Beschäftigung von Menschen mit Beeinträchtigungen


Das Projekt ml-Wiesendrusch der miteinanderleben service gGmbH läuft im Enzkreis seit 2017. Im Projekt wird das regionale Saatgut gewonnen. Danach wird es für die Nachsaaten den Abnehmern wie beispielsweise Regierungspräsidien und Kommunen zur Verfügung gestellt. Dadurch wird die Verwendung von ökologisch ungeeigneten Saatmischungen und die daraus resultierende Zerstörung der regionalen Wiesenstruktur und Artenvielfalt reduziert. Somit wird die heimische Flora und Fauna erhalten. Schließlich wirkt sich das positiv auf die regionale Ökologie und auf das Wohlbefinden der Menschen aus.

Dabei ist uns wichtig, den Menschen mit Einschränkungen einen sinnstiftenden Arbeitsplatz zu bieten. Unsere Mitarbeitenden entfernen manuell Schadpflanzen und unterstützen bei der Erfassung und beim Vertrieb des Saatgutes.

Das ist unsere Vision: eine nachhaltige Beschäftigung für Menschen mit Beeinträchtigungen zu schaffen.

Das Projekt ist auf weitere Regionen übertragbar.

Im Jahr 2019 wurden wir dafür mit dem Rudolf-Freudenberg-Preis ausgezeichnet.

Kontakt:
Walter Bogner (Projektleiter und Biologe)
E-Mail: walter.bogner@miteinanderleben.de

Tel. der Zentrale: 07231-13331-0